adresse

Zulassung

Wann muss ich das Gesuch einreichen?
Du hast verschiedene Möglichkeiten:

Du kannst das Gesuch vor der Rekrutierung einreichen. Am besten etwa zwei Monate vorher, spätestens aber eine Woche vor der Rekrutierung. Dann wird dein Gesuch in der Regel gleich anschliessend an die Rekrutierung geprüft und entschieden.

Du kannst das Gesuch aber auch später einreichen, du solltest es dann spätestens drei Monate vor einer militärischen Dienstleistung einreichen. Nur so hat es eine aufschiebende Wirkung darauf. Von der Schiesspflicht bist du schon ab der Einreichung des Gesuchs befreit.

Zivildienstgesuche können auch während der Rekrutenschule oder jeder anderen mindestens 4 Wochen dauernden Militärdienstpflich eingereicht werden. Diese Gesuche werden in der Regel nach 4 Wochen entschieden. Sobald das Gesuch gutgeheissen wird, wirst du sofort aus dem Militärdienst entlassen.

Ich habe die Drei-Monats-Frist verpasst - was kann ich tun?
Hast du die Frist nur knapp verpasst, reiche das Gesuch möglichst schnell bei der Zentralstelle Zivildienst in Thun ein. Gleichzeitig schreibe auch ein Verschiebungsgesuch an die zuständigen Militärbehörden (Kreiskommando) und ersuche um eine Dienstverschiebung und begründe die mit dem eingereichten Zivildienstesuch und deinen Gewissenskonflikten. Wenn möglich führe auch noch berufliche oder familiäre Probleme wegen des Militärdienstes auf. Wenn du bereits eine Bestätigung für das eingereichte Zivildienstgesuch hast, lege eine Bestätigung davon mit ein.
Stehst du wenige Wochen oder gar wenige Tage vor dem Einrückungstermin, nimm am besten Kotakt mit einer unabhängigen Beratungsstelle für Dienstfragen auf.
Eine spezielle Regelung gilt für alle, die aus der Rekrutenschule, OS oder UOS ein Zivildienstesuch einreichen. 

Soll ich das Gesuch eingeschrieben einsenden?
Damit du im unwahrscheinlichen Falle rechtlicher Streitigkeiten nachweisen kannst, dass und wann Deine Antragsunterlagen bei der Zivildienstbehörde eingegangen sind, empfiehlt es sich, diese per Einschreiben zu schicken. Sinnvoll ist das vor allem dann, wenn du mit den Fristen ganz knapp dran bist.

Ist eine Darlegung der Gewissensgründe noch notwendig?
Nein, seit dem 1. April 2009 muss keine Begründung mehr zum Gesuch beigelegt werden.

Wie lange dauert es, bis ich den Bescheid über den Antrag bekomme?
Nach Einreichung des Gesuchs erhältst du innert weniger Tage eine Einreichungsbestätigung. Nach der Bestätigung dauert es noch vier Wochen bis du dein Gesuch formell bestätigt hast und den Entscheid von der Behörde schriftlich mitgeteilt bekommst.

Was kann ich tun, damit ich schneller eine Anhörung bekomme?
Nichts, es gibt keine Anhörung mehr seit dem 1. April 2009.